Sonntag, 2. August 2015

Tiramisu-Kugeln

Dieses Wochenende waren hier sehr schöne angenehme Temperaturen.
Da war ich natürlich unterwegs und hatte keine gorße Lust zu backen.
Aber etwas Süßes sollte es dann doch geben, denn während der Woche koche ich eigentlich nur und backe nichts für zwischenduch.

Da ich alle Zutaten für diese Tiramisu-Kugeln zu Hause hatte, habe ich dieses Rezept ausprobiert.

Ich bin kein Konditor und am Aussehen kann ich sicherlich auch noch viel üben.
Aber im Endeffekt war es natürlich am wichtigsten, dass die Kugeln schmecken - und das tun sie.

Eine prima Alternative zum eigentlichen Tiramisu.
Hier braucht man keinen Teller und Gabel bzw. Löffel, sondern es reichen zwei Finger, um sich die Leckerei einzuverleiben.





Tiramisu-Kugeln


Zutaten:

125 g Löffelbiskuits
15 g Puderzucker
250 g Mascarpone oder Crème fraîche
2 EL Amaretto oder starker Kakao
8 EL heißes Wasser
2 TL Espresso-Instantpulver

Zum Wälzen:
Kakaopulver, ungesüßt



Zubereitung:

Zunächst einmal das Espresso-Pulver im heißen Wasser auflösen und anschließend abkühlen lassen.
Dann die Löffelbiskuits zerbröseln. Dies kann mit Hilfe eines Nudelholzes geschehen.
Man gibt dazu die Löffelbiskuits in eine Plastiktüte und rollte mit dem Nudelholz so oft über die Kekse bis sie zerbröselt sind.
Den abgekühlten Kaffee zu den Löffelbiskuits geben, alles umrühren und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
Den Amaretto, Puderzucker und Mascarpone unter die Löffelbiskuits rühren bis die Masse gleichmäßig ist.
Damit man die Masse gut zu Kugeln formen kann, stellt man sie am besten für eine Weile in den Kühlschrank.
Nun die Masse zu Kugeln mit ca. 3 cm Durchmesser formen und danach im Kakaopulver wälzen.
Das Ganze dann ein paar Stunden im Kühlschrank fest werden lassen und anschließend genießen.

Guten Appetit!



Keine Kommentare:

Kommentar posten