Mittwoch, 11. Mai 2016

Kleine Flammkuchen

Hallo zusammen,

da wir ja in den letzten Tagen sehr schönes Wetter hatten und auch das Wochenende sich endlich von der frühlingshaften Seite zeigte, war ich natürlich nicht oft am Rechner.
Letztes Wochenende wurde mein neues Rad getestet, das ich mir im April gekauft hatte.
Ich bin sehr begeistert und wenn kommendes Wochenende das Wetter nicht wieder so schlecht werden würde, stünde die nächste Radtour auf dem Programm. Es stehen schon einige Ziele fest, die allerdings nur bei schönem Wetter reizvoll sind. Vor allen Dingen finde ich es schön, am Rhein entlang zu radeln.

Da mir durch die warmen Temperaturen nach leichter Kost ist, habe ich die letzten Tage kleine Flammkuchen gebacken, die einfach in der Herstellung sind und wozu auch ein leckerer Salat passt.



Kleine Flammkuchen


Zutaten für 4 Stück:

Für den Teig:
250 g Mehl
15 g frische Hefe
40 g Butter oder Margarine oder Öl, Zimmertemperatur
110 ml Wasser, lauwarm
1,5 TL Salz

Für den Belag:
300 g saure Sahne, Schmand oder Crème fraîche
125 g klein gewürfelter Bacon oder Schinken

Außerdem:
Frühlingszwiebeln



Zubereitung:

Das Mehl mit dem Salz und der Butter  (oder Margarine oder Öl) in eine Schüssel geben.
In einem Schälchen die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen.
Dann das Hefegemisch zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig kneten.
Anschließend den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Nun wird der Teig in vier Teile geteilt. Jedes Teil wird auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech zu einem dünnen Fladen ausgerollt. Die Form des Fladens ist egal, bei mir war er länglich.
Dann gleichmäßig die saure Sahne (oder Schmand oder Crème fraîche) auf den vier Fladen verteilen.
Anschließend den gewürfelten Bacon (oder Schinken) auf alle vier Fladen geben.

Die Fladen werden nun im vorgeheizten Backofen bei 175° C (Ober-/Unterhitze) ca. 20 bis 25 Minuten gebacken.

Nach dem Backen die Flammkuchen mit in Ringen klein geschnittenen Frühlingszwiebeln garnieren.

Guten Appetit!







Kommentare:

  1. Lecker, das werde ich bestimmt mal nachmachen :) LG Annika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annika,

    freut mich, dass Dir das Rezept gefällt.

    Viele Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen