Sonntag, 25. Januar 2015

Brioche

Schon lange suchte ich nach einem Rezept für eine Brioche. Auch einige Backversuche hatte ich schon hinter mir, von denen ich aber enttäuscht war.
Dieses Mal habe ich ein französisches Rezept gefunden, das mir gut gefiel.
Der Teig ist zwar recht fettig im Gegensatz zu dem, was ich gewohnt bin, aber mit dem Endergebnis nach dem Backen war ich sehr zufrieden.

Sicherlich werde ich noch andere Brioche-Rezepte ausprobieren. Aber das jetztige Rezept hat mir bis jetzt von meinen Testversuchen am bestes geschmeckt.





Brioche

Zutaten:

Für den Teig:
350 g Mehl
4 Eier (Größe M) 
175 g Butter oder Margarine, Zimmertemperatur
50 g Puderzucker
20 g frische Hefe (0,5 Würfel)  (auch Trockenhefe möglich) 
2 EL Wasser, lauwarm
1 Prise Salz

Außerdem:
Mehl und Butter für die Kastenkuchenform
Ei zum Bestreichen



Zubereitung:

Für den Teig das Mehl mit dem Puderzucker und dem Salz in eine Schüssel geben. Anschließend die Butter oder Margarine zufügen. Dann die Eier nacheinander zum Mehl geben.
Das lauwarme Wasser in eine kleine Tasse geben und  die Hefe darin auflösen.
Nun die aufgelöste Hefe noch in die Schüssel zum Mehl geben und alle Zutaten zu einem Teig kneten.
Sollte der Teig noch zu feucht sein, etwas Mehl hinzugeben. Bei mir waren die 350 g Mehl zu wenig, daher brauchte ich noch einiges mehr.
Ist die gewünschte Konsistenz des Teiges erreicht, so wird die Schüssel mit einem Tuch abgedeckt und an einen warmen Ort gestellt, damit der Hefeteig aufgehen kann.
Bei mir ging der Teig sehr stark auf.
Nach dem Gehen eine Kastenkuchenform fetten und mehlen.
Nun den Teig nach Wunsch hineinlegen. Entweder man macht ein paar Kugeln aus dem Teig, die man hintereinander in die Kuchenform platziert oder man formt einen Laib, den man dann in die Form setzt.
Nun das Ei verquirlen und die Brioche damit bestreichen.

Die Brioche im vorgeheizten Backofen bei 175° C (Ober-/Unterhitze) ca. 35 bis 40 Minuten backen.

Guten Appetit!



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen